logo gemeinde sins normal

Montag, 14 April 2014 10:46

Veloferien, Mallorca 2014

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 Der Veloclub Sins verbrachte eine Trainingswoche auf Mallorca.

Für die traditionelle Trainingswoche im Frühjahr wählte dieses Jahr der Veloclub Sins die Mittelmeerinsel Mallorca aus. Unser Clubkassier Urs übernahm die organisatorische Feinabstimmung zum Veranstalter. In Peguera im Südwesten der Insel waren wir im Hotel Lido Park sehr gut aufgehoben. Acht trockene, ausnahmslos sonnige oder leicht bewölkte Tage erwarteten uns vom 5. bis 12. April bei Temperaturen von 18 – 23 Grad. Mallorca gilt als das Eldorado der Radsportler. An einzelnen Tagen trafen wir unterwegs Hunderte, ja Tausende von Hobbyfahrern aller Alters- und Gewichtskategorien an.  Radsportler und reduziert auch Wanderer sind in den Frühjahresmonaten ein bedeutender Wirtschaftsfaktor auf Mallorca. Nach Möglichkeit wurde auf sehr verkehrsarmen Strecken oder Velowegen gefahren. Aufgefallen ist uns, dass sich die Autofahrer sehr respektvoll und mit grosser Rücksicht gegenüber den Velofahrern verhielten. 20-30% der Radler sind mittlerweile Frauen. Beim Veloclub Sins ist die Frauenquote leider noch nicht so hoch – ist aber am Steigen! Die 15 Clubmitglieder waren dank dem milden Winterwetter mit mehr Kilometern in den Beinen wie in anderen Jahren nach Mallorca gereist. Entsprechend erfreuten sie sich einer schon beachtlichen Frühform. Im Durchschnitt wurden pro Tag rund 100 Kilometer abgespult, wobei mindestens zwei „Beizenhalte“ nicht fehlen durften.  

Nach Leistungsvermögen der Clubmitglieder wurde in zwei Gruppen gefahren. Am Donnerstag stand für fast alle Rennfahrer die Königsetappe auf der Menükarte. Über den 880 Meter hohen Puig Major fuhren wir nach Soller und über den Sollerpass zurück nach Paguera. Die gefahrenen 160 Kilometer bei rund 2300 Höhenmeter sind beachtlich und wurden von allen Fahrer gut gemeistert. Selbstverständlich musste der Kübel Bier nach getaner „Arbeit“ im Beizli an der Meerespromenade danach extragross sein. Die Anfahrt von Selva hinauf zum Puig Major ist landschaftlich atemberaubend und jedem Mallorcabesucher mit oder ohne Velo bestens zu empfehlen.

Leider wird Mallorca 2014 für Philipp in schlechter Erinnerung bleiben. Am dritten Velotag passierte es. Bei einem Sturz zog er sich eine Schulterverletzung mit Schlüsselbeinbruch zu. Wir wünschen ihm rasche und vollständige Genesung.

Am Samstag wurden die gemieteten Rennräder abgegeben und wir flogen am Sonntagmorgen zurück nach Basel. Wir können auf eine sehr erfreuliche Woche zurückblicken, welche nebst Sport, Geselligkeit auch etwas Faulenzen mit Baden im Meer bei einer geschätzten Wassertemperatur von 18 Grad  beinhaltete.

 

Weitere Informationen

Gelesen 2078 mal Letzte Änderung am Montag, 12 Juni 2017 11:35
Burkard Peter

Pensionär, Rennvelofahrer, Mountainbiker und ehemaliger Läufer.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten